Musiktherapie

Musiktherapie

Was ist Musiktherapie?

Wann ist Musiktherapie geeignet?

Bei welchen Anliegen?

An wen richten sich die Angebote?

Meine musik-therapeutische Grundhalttung:

  • Musiktherapie ist eine professionelle Behandlungsform.
  • Sie dient der Wiederherstellung, Erhaltung und Förderung von seelischer, geistiger und körperlicher Gesundheit.
  • Musiktherapeutische Behandlung findet innerhalb einer therapeutischen Beziehung statt.
  • Dabei sind keinerlei musikalische Vorkenntnisse seitens des Patienten nötig!
  • Wenn (verbale) Sprache nicht, nicht mehr oder nur teilweise möglich ist.
  • Wenn es um Inhalte, Symptome, Gefühle usw. geht, die sich nur schwer in Worte fassen lassen (z. B. Schmerzen, Ängste, Trauer, Wut, Verlust, Stress, Anspannung...).
  • Wenn der Wunsch besteht, Belastungen und Probleme mithilfe eines kreativen Mediums zu bearbeiten und zu lösen.
  • Erkrankungen, Störungen, Krisen
  • Sprach- und Sprechförderung
  • Psychiatrische und psychosomatische Erkrankungen
  • Neurologische, kardiologische, orthopädische Erkrankungen
  • Stress und Spannungen
  • Migrationsbedingte/-bezogene Themen
  • Depression
  • Burn-Out
  • Beziehungs-, Paar-, Familienkonflikte
  • Scheidung
  • Ängste, Phobien
  • Schmerzen (akut, chronisch)
  • Prävention, Gesundheitspflege, Psychohygiene (z. B. musiktherapeutische Tiefenentspannung)
  • Tinnitus
  • Verhaltensauffäligkeiten und Störungen/Erkrankungen im Kindes- und Jugendalter
  • Frühe Störungen, Entwicklungsverzögerungen, Behinderungen
  • Trauer-, Sterbebegleitung, Palliativ, Hospiz
  • Einzelpersonen, Paare, Familien, Gruppen
  • Kinder, Jugendliche, Erwachsene
  • An jede(n) – auch ohne musikalische Vorbildung!
  • Tiefenpsychologisch-analytisch
  • Systemisch (Systemische Familientherapie)
  • Humanistisch

Prof. Dr. Eric Pfeifer

Psychotherapie, Musiktherapie & Beratung